Markenhandel seit 1993

Informationen

Der Sinn des Trademark-Broker ist es, Firmen oder Institutionen kurzfristig einen geschützten Markennamen zu vermitteln. Für die, die sich mit dieser Materie nicht sehr auskennen, sei gesagt, dass man früher bei Marken-Namen die Bezeichnung „Warenzeichen“ benutzte. Die Bezeichnung Warenzeichen wurde aber durch die Europäisierung abgelöst und man nennt sie heute als „Marke“.

Auf diese Idee kam ich vor vielen Jahren, als ich die Leitung eines Pharmaunternehmens inne hatte. Die Firma, zunächst angesiedelt als Kleinunternehmen in Berlin wurde immer größer und eröffnete dann eine Niederlassung in München. Zu der Zeit kam mir der Gedanke, den Namen der Firma schützen zu lassen. Ich hatte mich auf der sicheren Seite gewähnt, denn die Firma war ja bei der IHK seit Jahren mit ihrem Namen eingetragen. Während der Registrierung beim Patentamt kam heraus, das es eine Medizin-Firma mit fast dem gleichen Namen bereits gab, lediglich ein Buchstabe war anders. Ich will das nun folgende jahrelange Prozedere abkürzen, welches auch sehr viel Geld gekostet hat. Um einen neuen Namen für die Firma zu finden brauchte es fast genau 10 Jahre bis ich eine Patentschrift für eine neue Bezeichnung in den Händen hielt. Die 10 Jahre ergaben sich aus Widersprüchen und langwierige Korrespondenzen zwischen den Juristen. Zu Glück konnte ich mich gegen finanzielle Entschädigungen mit dem Gegner auf eine „Übergangsnamen“ einigen. Da kam mir 1993 die Idee, Marken-Namen, die bereits registriert sind, neu und gebraucht anzubieten. Hier hat man die Möglichkeit innerhalb von wenigen Wochen einen geschützten Marken-Namen zu kaufen und zu benutzen.

Wenn heute ein Name in der Öffentlichkeit verwendet wird, sei es ein Produktname, Dienstleistungsname oder Firmenname, grenzt es an Leichtsinn irgend einen Namen zu verwenden. Das gilt auch insbesondere dann, wenn offizielle Institutionen (IHK, Gewerbeamt usw) diesen Namen anerkennen. Aus diesem Grund melden sich recht häufig Firmen bei mir, die mit ihrem Firmennamen Probleme bekommen haben.

Gerne stehe ich auch für nicht-juristischen Beratungen zur Verfügung.

Meine Tätigkeit ist ähnlich die eines Immobilien-Maklers. Ich biete gebrauchte und neue Marken an, die mir nicht gehören, für die ich allerdings die Alleinverkaufsrechte habe. Sollten Sie Marken in ihrem Portfolio haben, die sie nicht mehr benutzen, können Sie sie gerne mir anbieten. Ich nehme sie dann in mein Internetportal auf.

Wer sich ein wenig mit Marken auskennt, weiß um den Wert einer registrierten freien Marke, über die sofort verfügt werden kann. Kostbare Zeit, die Sie sonst von der Anmeldung einer Marke bis zur Eintragung in die Markenrolle benötigen, können Sie sparen – Zeit, in der Ihr vorgesehenes Produkt oder Ihre Dienstleistung durch den Erwerb einer freien Marke bereits geschützt ist. Diese Zeit zahlt sich finanziell sehr schnell wieder aus.

Die meisten von meinem Maklerbüro angebotenen Marken sind ganz aktuell im Internet unter www.Trademark-Broker.com veröffentlicht.

Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit mir unter der Rufnummer 030-49914766 oder Mobil unter 0163 – 163 7000 in Verbindung.

Ich freue mich, auf Anregungen und Kritiken.

Mit besten Grüßen aus Berlin

Rudolf Petrausch

Suche nach Schutzklassen